[Home] [Therapieangebot] [Indikationen] [Über uns] [Praxis] [Krankenkassen] [Wie sieht eine Behandlung aus] [Philosophie der TCM] [Archiv] [Kontakte] [FAQ] [Preise/Sitzungsanzahl]

Archiv

  • Achillessehnenverletzung
  • Rückenschmerzen
  • Heuschnupfen
  • Narbenentstörung
  • Schulterschmerzen

    Schulterschmerzen aus der Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin

    Unter Schulterschmerzen sind Schmerzen zu verstehen, die im Allgemeinen vom Schultergelenk und den dazugehörenden Strukturen wie Sehnen, Muskeln, Schleimbeutel und dem Schulterblatt ausgehen. Sie können einseitig oder beidseits auftreten, mit oder ohne Ausstrahlungsschmerzen in Richtung Brust, Oberarm oder gesamten Arm.

    Aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) entstehen Schulterschmerzen durch Blockaden des Qi (Lebensenergie) und Blutes, in den Schulter-,  Hand- und Arm- Leitbahnen. Faktoren wie, Kälte, Feuchtigkeit, Verletzungen oder auch eine allgemeine Schwäche des Körpers, können zu einer negativen Beeinträchtigung der Schulter-Leitbahnen führen, die sich wiederum in Schmerzen äussern , die dann in der TCM als Qi- oder Blut-Stagnation in den Leitbahnen bezeichnet wird.

    Unter westlichen medizinischen Gesichtspunkten lassen sich Schulterschmerzen den folgenden Krankheitsbildern zu ordnen:

    • Subakromionale Bursitis (Schleimbeutelentzündung im Schultergelenk)
    • Synovitis im Schultergelenk  (Entzündung des Schultergelenkes)
    • Periarthritis (Entzündung der Weichteile rund um das Schultergelenk)
    • Tendinitis  (Entzündung der Sehnen)
    • Verkalkung der Sehnen,
    • Schulter-Hand Syndrom,
    • Verkalkung der Sehnen des Musculus Supraspinatus,
    • Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis sowie Trauma.

     

    Ursachen für Schulterschmerzen nach der Traditionellen Chinesischen Medizin

    1. Das eindringen von Kälte und Feuchtigkeit in die Leitbahnen:

    Die Kälte zeichnet sich durch die zusammenziehende und verlangsamende Wirkung auf den Energiefluss sprich Qi-Flusses aus. Dringt Kälte in die Schulter verlangsamt sich der Qi-Fluss in den Schulter-Leitbahnen und der Muskulatur, was dann zu einer schmerzhaften Blockade führt.

    Dringt Feuchtigkeit in die Schulter ein, hat das die gleichen Folgen für die Leitbahnen und Muskeln wie bei der Kälte, die Zirkulation von Qi und Blut verlangsamt sich und es entwickeln sich Schmerzen.

    2. Energiemangel, allgemeine Schwäche

    Durch Überlastung, schwacher Konstitution, chronischer Erkrankung oder ungesunder Ernährungsweise,  kann das Qi aufgebraucht werden was zur Folge hat das die Leitbahnen und die Muskulatur der Schulter nicht mehr ausreichend  mit Energie versorgt werden. Somit werden diese Strukturen für Verletzungen oder für den Befall von Kälte und Feuchtigkeit anfälliger, die wiederum  sich in Schulterschmerzen äussern.

    3. Emotionale Faktoren

    Kommt es durch Stress, Wut, Frustration, Trauer oder anderen emotionalen Ungleichgewichten , zu einer Energieblockade in den Arm- und Hand-Leitbahnen, können sich daraus Schulterschmerzen entwickeln.

    4. Verletzungen, Traumas

    Durch ein Trauma oder einer unangemessenen Operation können die Muskeln, Sehnen und Blutgefässe an der Schulter direkt verletzt werden. Chinesisch gesehen hat das  zur Folge das sich der Blut-Fluss in den Schulter-Leitbahnen verlangsamt und sich eine Blut-Stagnation bildet, die wiederum sich  zu Schulterschmerzen entwickeln kann.

    Befunderhebung, Behandlungsprinzipien

    Nach einer ausführlichen Befunderhebung mittels Befragung, Muskel- und Gelenktests der Schulter, wird eine individuelle Therapie basierend auf  Folgenden Prinzipien  zusammengestellt.

    • Schulterschmerzen verursacht durch das eindringen von Kälte: Kälte mittels Wärme  und Akupunktur ausleiten.
    • Schulterschmerzen verursacht durch das eindringen von Feuchtigkeit: Feuchtigkeit mittels Wärme ausleiten und Bewegung der Energie in den Schulter-Leitbahnen mit Akupunktur fördern.
    • Schulterschmerzen verursacht durch Energiemangel und allgemeiner Schwäche: Allgemeine Stärkung des Körpers und der Konstitution mittels Akupunktur und Kräuter, um die Energieversorgung der Schulter zu verbessern.
    • Schulterschmerzen verursacht durch Emotionale Faktoren: Erstellung der allgemeinen Harmonie und inneren Gleichgewichtes durch Akupunktur und Kräuter.
    • Schulterschmerzen verursacht durch Verletzungen, Traumas und Operationen: Wiederherstellung des Energie- und Blutflusses in der Schulter mittels Akupunktur, Kräuter und Tuina (chinesische Heilmassage).

     

    Es ist klar zu verstehen das die oben erwähnten Behandlungsprinzipen sehr stark vereinfacht sind und das jeder Fall von Schulterschmerz individuell für sich gesehen und therapiert werden muss.

[Home] [Therapieangebot] [Indikationen] [Über uns] [Praxis] [Krankenkassen] [Wie sieht eine Behandlung aus] [Philosophie der TCM] [Archiv] [Kontakte] [FAQ] [Preise/Sitzungsanzahl]